Headerbild

 

Aufgrund seiner Statuten ist der Elternverein ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, die Erziehung und den Unterricht für die diese Schule besuchenden SchülerInnen zu fördern und die Eltern im Sinne des Schulunterrichtsgesetzes zu vertreten.

>> mehr

 

Beitrag Elternverein

Der Beitrag an den Elternverein beträgt für das Schuljahr € 30,-. Dieser gilt "pro Familie", d.h. auch bei mehreren Geschwisterkindern an der Schule ersucht der Elternverein nur um eine einmalige Einzahlung des Betrages.

 

Bankverbindung

Sparkasse Baden; IBAN: AT22 2020 5000 0006 0699; BIC: SPBDAT21
Bitte geben Sie bei der Überweisung des EV-Beitrages den Namen des Kindes und die Klasse an - Danke!

 

 

Nach oben

3. Badener Gymnasienball

Wie gut Schulpartnerschaft funktionieren kann zeigte sich beim 3. Badener Gymnasienball, der am Samstag, dem 16. 9. 2017, stattfand.

Mit viel Engagement bereiteten Schülerinnen und Schüler, unterstützt von Professorinnen und Eltern der beiden Gymnasien Biondekgasse und Frauengasse, die Ballnacht vor.

Der Einsatz zahlte sich auch wirklich aus, denn es wurde eine wunderbare Ballnacht. Die zahlreichen Gäste erfreuten sich an der Ballmusik im Festsaal oder in der Disco. Ein besonderer Höhepunkt war die Karaoke-Bar, wo so mancher Sänger sein Können unter Beweis stellen konnte.

Ein absolutes Highlight war das "Dance-battle" zwischen den Professorinnen und Professoren und den Schülerinnen und Schülern beider Gymnasien, das knapp, nach einen "Voicevoting", zu Gunsten der Jugendlichen entschieden wurde.

Auch die Tombolaverlosung mit vielen besonderen Preisen war ein spezielles Ereignis in der Ballnacht.

Wir möchten uns bei allen, die für diese gelungene Ballnacht verantwortlich waren, ganz herzlich bedanken.

Ein besonderer Dank ergeht auch an Moriz Weiner, der uns diese Fotos zur Verfügung gestellt hat.

 

 

 

Nach oben

Gasslfest

Auch heuer fand wieder bei schönem Wetter das Gasslfest statt. Mit viel Engagement organisierten die Schülerinnen und Schüler ihre Verkaufstische. Viele kulinarische Köstlichkeiten wurden angeboten, ebenso auch diverse Spiele und verschiedenartige Getränke.

Der Elternverein war ebenso vertreten, wie schon in den letzten Jahren, und bot Sekt an.

 

 

Nach oben

Verabschiedung der Maturantinnen und Maturanten

 

Sehr stimmungsvoll und emotional war am Freitag, dem 16. Juni 2017, die Verabschiedung der Maturantinnen und Maturanten. 

Während die Klassenvorständinnen in ihren Reden die letzten Jahre Revue passieren ließen, bedankten sich die Maturantinnen und Maturanten durch Lieder, die individuell umgetextet wurden.

Zum Abschluss wurde von den Klassenvorständinnen vor der Schule ein Apfelbäumchen gepflanzt, auf dem Schilder befestigt sind, die die Namen aller Schülerinnen und Schüler der diesjährigen 8. Klassen tragen.

Im Anschluss an den Festakt lud der Elternverein zu einem Gläschen Sekt ein.

 

 

 

 

 

Klasse 8A
Klasse 8B
Klasse 8C
Dankesworte der MaturantInnen
Musikalische Begleitung
Landeshymne
Vertreterinnen des Elternvereins
Sektempfang
Baumpflanzung

Nach oben

Smartboards für die Sonderunterrichtsräume des BG/BRG Biondekgasse

Durch die tatkräftige Unterstützung des Elternvereins konnten vor kurzem sechs interaktive Whiteboards für die Schule angeschafft werden, die bereits im Mai geliefert und montiert wurden.

Die individuell auf die Bedürfnisse der einzelnen Sonderunterrichtsräume ausgerichteten Smartboards ermöglichen es den Pädagoginnen und Pädagogen, ihren Unterricht modern zu gestalten und gleichzeitig können die Jugendlichen ihre Medienkompetenzen optimal trainieren.

 

 

 

Foto v.l.n.r.: Dir. Mag. Birgitta Stieglitz-Hofer MA, Schulsprecher Arthur Weinwurm, EV-Obfrau Dr. Christina Dreier-Schöpf, EV-Obfrau-Stv. Mag. Vera Praschek-Jäger, Mag. Anna Spies, Mag. Wolfgang Haas.

Nach oben

PiA - Physik im Advent

Für einen Adventkalender der besonderen Art konnten sich SchülerInnen der 2. bis 8. Klassen unserer Schüler begeistern. Beim Projekt PiA - Physik im Advent - wird vom 1. bis zum 24. Dezember jeden Tag per Video-Clip ein Experiment vorgestellt, das nachgemacht werden soll. Anschließend wird eine Frage gestellt, die am nächsten Tag wiederum per Video beantwortet wird. Die Jugendlichen sollen so zum Experimentieren animiert werden und ihr Interesse an Physik soll gefördert werden.

Zahlreiche SchülerInnen, als Einzelpersonen oder in Gruppen, nahmen an diesem Wettbewerb teil und nach Weihnachten wurden die Sieger prämiert.

Der Elternverein übernahm sehr gerne das Sponsoring der Preise und gratuliert den erfolgreichen TeilnehmerInnen sehr herzlich!

Ein Wuzzler für die Nachmittagsbetreuung

 

 

Eine besondere vorweihnachtliche Überraschung erwartete die Kinder der Nachmittagsbetreuung schon Mitte Dezember: Auf Initiative von Mag. Martin Golja wurde vom Elternverein ein stabiler Tischfußball-Tisch angeschafft.

 

Die Nachmittagsbetreuung erfreut sich steigender Beliebtheit, bereits mehr als 100 Schülerinnen und Schüler nehmen in diesem Schuljahr dieses Service in Anspruch.

 

Der Wuzzler bietet den Jugendlichen nun eine weitere unterhaltsame Möglichkeit der Nachmittagsgestaltung.

Errichtung von 39 Microscooter-Abstellplätzen

 

Seit Mitte November stehen unseren Schülerinnen und Schülern neben dem Eingangsbereich 39 spezielle Abstellplätze für ihre Microscooter zur Verfügung, an denen diese fahrbaren Untersätze nun stabil und sicher während der Unterrichtszeit verwahrt werden können.

 

Finanziert wurde dieses maßgefertigte Projekt durch den Elternverein und eine Förderung durch den ,,klimaaktiv mobil Kostenzuschuss" der Klimabündnis Österreich GmbH.

 

Vielen Dank an alle, die an der Planung und Umsetzung des Projekts beteiligt waren!

Vortrag von Frau Dr. Karin Kneissl

Am Dienstag, 21. Juni 2016, war Frau Dr. Karin Kneissl im BG/BRG Biondekgasse im Rahmen eines Vortrages / Diskussionsvormittages zur Thematik der aktuellen Flüchtlingskrise zu Gast. Zielgruppe waren die Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Klassen.

 

Als die Vortragende die Bühne betrat, kam sie vielen bereits bekannt vor, tritt sie doch aufgrund ihrer Position als österreichische Nahostexpertin oftmals in der ,,Zeit im Bild" auf. Anderen wiederum dürfte sie wegen ihrer Bücher bekannt gewesen sein, die populärsten Werke wären ,,Mein Naher Osten" und ,,Die zersplitterte Welt".

 

Der Vortrag war ein voller Erfolg - er war meines Erachtens nach sogar einer der besten, denen ich im BG/BRG Biondekgasse jemals beiwohnen durfte. Frau Dr. Kneissl sprach ausschließlich über Themen, die wegen ihrer Aktualität eine gewisse Brisanz beinhalten. Obwohl Topics wie das Frauenbild in der islamischen Welt, die Flüchtlingskrise oder sonstiges für 15 - 17-Jährige auf den ersten Blick recht komplex, für den einen oder anderen möglicherweise sogar langweilig erscheinen mögen, ist es gerade in Zeiten dieser enormen Zuwanderungswelle nach Europa immens wichtig, sich damit auseinanderzusetzen.

 

Die Expertin fasste ihre Meinung in kritische Worte und lieferte dem Publikum darüber hinausgehend Erzählungen von zahlreichen Reisen in den Nahen Osten. Diese Ehrlichkeit, die völlig frei von Schönrederei war, gepaart mit einer apolitischen Sichtweise auf verschiedenste Dinge und europäische Probleme, ließen die Autentizität von Frau Dr. Kneissl hochleben.

 

Vielen Dank an den Elternverein, der diesen Vortrag organisiert hat und besonders an die Vortragende, die das aussprochen hat, was so viele denken.

 von Katrin Lassager, 6C - BG/BRG Biondekgasse

 

 

 

2. BALL DER BADENER GYMNASIEN

Nach dem Erfolg des 1. Balls der Badener Gymnasien BG/BRG Biondekgasse und BG/BRG Frauengasse im letzten Jahr freuen wir uns, dass am 17. September 2016 der 2. Ball der Badener Gymnasien im Casino Baden stattfinden wird!

Die Vorbereitungen sind in vollem Gange, auch der Vorverkauf der Eintrittskarten läuft bereits. Es gibt folgende Verkaufsstellen:

  • BG/BRG Frauengasse (mit Sitzplatzreservierung während der Schulzeit)
  • BG/BRG Biondekgasse 
  • Fahrschule Steinmetz 
  • Sparkasse Baden am Hauptplatz
  • Peggy's Deco & Sweets (mit Sitzplatzreservierung in den Ferien)

Kartenpreise im VVK:

  • Erwachsene € 30,-
  • Schüler € 19,-
  • beschränktes Kontingent an U-16 Karten (nur in den beiden Schulen erhältlich)

 

ACHTUNG - ACHTUNG - ACHTUNG

!!!G E W I N N S P I E L!!!

gesponsert von FAHRSCHULE STEINMETZ

 

Alle, die noch im Juni ihre Eintrittskarten bei einer unserer Vorverkaufsstellen erwerben, erhalten einen Teilnahmeschein mit Gewinnspielfrage und können eine von drei Fahrten mit der Stretch-Limousine zum Ball (für 8 Personen) gewinnen.

Wir freuen uns auf eine rauschende Ballnacht mit viel Musik, tollen Showeinlagen und vielen großartigen Tombola-Preisen!

  

 

 

 

Mit der Stretch-Limousine zum Ball - sponsored by FAHRSCHULE STEINMETZ!

Neue Dressen für die Basketballmannschaften

Am Freitag fand im Rahmen einer kleinen Feier die Übergabe der neuen Basketballdressen statt.

Die Burschen der Unterstufe wurden Niederösterreichischer Landesmeister und sind somit berechtigt, an der Bundesmeisterschaft teilzunehmen.

Prof. Irene Hnat und Prof. Georg Pfisterer nahmen diesen tollen Erfolg zum Anlass, den Ankauf von neuen Dressen zu initiieren. Gerne wurde dieses Vorhaben vom Elternverein und der Uniqa-Versicherung unterstützt.

Stolz präsentierten die BasketballspielerInnen die neuen Dressen.

Wir wünschen den Burschen für die Bundesmeisterschaft, die vom 25. April - 28. April in Villach stattfindet, alles Gute und viel Erfolg in den neuen Dressen.

 

 


Quelle: www.bbnsc-bm.at/

Adventmarkt

Am 18. 12. lud die Schülervertretung der Biondekgasse die Schüler und Schülerinnen sowie deren Eltern, Professoren und Professorinnen zu einem Adventmarkt ein. Dieses Projekt wurde auch tatkräftig von Frau Prof. Anna Spies unterstützt.

Die Besucher konnten wählen zwischen Punsch, Keksen und Waffeln. Dank der großzügigen Spenden war die Auswahl wirklich sehr vielfältig und dementsprechend köstlich.

Zwischendurch wurden auch Gesangs- und Tanzeinlagen dargeboten.

Gerne unterstützte der Elternverein dieses Projekt und bot Punsch für Erwachsene und Maroni an.

Alles in allem war es von den Temperaturen her ein kühler, von der Atmosphäre her aber ein herzlicher, gelungener Nachmittag, der hoffentlich kein einmaliges Ereignis bleiben wird.

 

 

 

Nach oben

1. BALL DER BADENER GYMNASIEN - RÜCKBLICK

 

Am 19. September luden die Schulgemeinschaften der beiden Badener Gymnasien Frauengasse und Biondekgasse zum ersten Mal zu einem gemeinsamen Schulball ins Casino Baden ein. Mit 1.400 Besucherinnen und Besuchern war der Ball ausverkauft und alle Gäste unterhielten sich bestens im blau-gold geschmückten Casino. Schülerinnen und Schüler beider Schulen eröffneten unter der Anleitung der Tanzschule Dobner und der musikalischen Begleitung des Schulorchesters, das sich aus LehreInnen, SchülerInnen und AbsolventInnen beider Schulen zusammensetzte. Die Elternvereine beider Gymnasien traten als Ballveranstalter auf und deren Obfrau Kristina Weis (Frauengasse) sowie der scheidende Obmann Willi Netuschill (Biondekgasse) begrüßten sichtlich stolz ihre Gäste. Ein besonderes Highlight war die Tombola mit tollen Preisen, zur Verfügung gestellt von Badener Firmen. Die Tanzmusik von Alexander Cachée spielte im Festball auf, im Casineum sorgten DJ Martinez und DJ Flowmotion für Stimmung. Natürlich durfte auch die Disco im Badener Saal nicht fehlen. Um Mitternacht wurde die traditionelle Fledermaus-Quadrille getanzt und Stepisfaction gestalteten eine schwungvolle Tanzeinlage.

Dieser Ball brachte nicht nur beide Gymnasien zu einem gemeinsamen Fest zusammen, sondern es war auch ein Ball der Generationen, auf den die Direktorinnen Mag. Birgitta Stieglitz-Hofer (Biondekgasse), Mag. Sonja Happenhofer (Frauengasse) sowie der Altdirektor Mag. Roderich Magyar (Frauengasse) zurecht stolz sein können.

 

Ballvideo

 

 

Übergabe des Spendenschecks an die Bewohnerinnen vom HAUS DER FRAUEN

Am Freitag, 26. September 2015, übergaben Frau Dir. Birgitta Stieglitz-Hofer, EV-Obfrau Dr. Christina Dreier-Schöpf, Mag. Susanne Kyska und Mag. Christian Wiesmann, sowie Sophie Kapiotis, als Schülervertreterin, den Spendenscheck im Wert von 3 000 Euro.

 

Wir möchten uns nochmals ganz herzlich bei allen, die dazu beigetragen haben, bedanken.

 

 

 

Nach oben

Gass'lfest - ein großer Erfolg und ein beeindruckendes Beispiel gelebter Solidarität

Am 18. 9. 2015 fand das 25. Biondekgass'lfest statt. Zum Jubiläum gab es, neben den bunt gemischten Standl'n der einzelnen Klassen, eine spektakuläre Bühne für musizierende Absolventen, Lehrerinnen und Lehrer auf dem Vordach über dem Haupteingang der Schule.

Frau Direktor Mag. Birgitta Stieglitz-Hofer ist zu Recht stolz auf ihre Schule.

In der während des Vormittagsunterrichtes noch ruhigen Gasse entstand zu Mittag in kürzester Zeit das Gass'lfest. Kaum jemand ging nach Schulschluss nach Hause. Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern arbeiteten Hand in Hand, stellten Tische und Bänke auf und richteten ihre bunten Stände her.

Der  strahlende Herbsttag lockte mehr Besucher denn je an und für die vielen Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen war das Gass'lfest gleichzeitig auch ein Willkommensfest. Wohin man schaute, war die positive Schulgemeinschaft spürbar, die heuer ein besonderes Zeichen dadurch setzte, dass ein Teil der Einnahmen dem Badener "HAUS DE FRAUEN" zum Ankauf von notwendigen Geräten zur Verfügung gestellt wurde.

Das "HAUS DER FRAUEN" bietet schutzsuchenden, alleine reisenden Frauen bzw. Frauen mit Kindern im laufenden Asylverfahren einen sicheren und betreuten Wohnort, an dem sie zur Ruhe kommen und auf den Ausgang ihres Asylverfahrens warten können.

Durch den unermüdlichen Einsatz der Schülerinnen und Schüler unserer Schule und die großzügige Spendenbereitschaft der Besucher des Gass'lfestes konnte die stattliche Summe von 3000 € gesammelt und an "HAUS DER FRAUEN" weitergeleitet werden.

Es ist ein beeindruckendes Beispiel von gelebter Solidarität von den Schülerinnen und Schülern, unterstützt durch Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie die Direktorin der BIONDEKGASSE.

 

 

Schülerinnen und Schüler spenden für das Frauenhausprojekt Johannesbad

 

Uns alle bewegt die dramatische Situation der Flüchtlinge. Viele haben in den ersten Tagen der Akutsituation geholfen und tun dies noch immer.

 

Sehr wesentlich für die Zukunft sind aber auch langfristige Wege der Integration. Hierfür hat die Stadtgemeinde Baden das Johannesbad für Asylsuchende zur Verfügung gestellt.

Asylwerberinnen aus Traiskirchen - Frauen, Mädchen und Kinder - wurden nach Baden gebracht. Das Frauenhausprojekt Johannesbad wird vom Verein Menschen-Leben unter der Führung von Frau Mag. Karin Esberger betreut.

 

Frau Mag. Esberger und ihr Team wären dankbar über Hilfe wie:

  • Unterstützung in logistischen und organisatorischen Dingen, wie Hilfe bei Spendensortierung, Hilfe bei der Essensausgabe, über
  • Einzelkontakte, wie Begleitung zum Arzt, Hilfe beim Einkaufen, über
  • Sachspenden wie Hygieneartikel, bis hin zum
  • Angebot von Workshops im Haus. Hier wären Deutsch-Kurse, Nachhilfe, Computerkurse und Ähnliches von Nöten.

 

In den nächsten Tagen wird kontinuierlich von Traiskirchen aufgestockt, mit einer Obergrenze bis zu 55 Personen, unter denen voraussichtlich auch mehrere schulpflichtige Kinder und Jugendliche sein werden.

 

Direktorin, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler der Biondekgasse haben sich bereit erklärt, in schulpartnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Elternverein das Frauenhausprojekt Johannesbad zu unterstützen.

Klassen, die sich hier beteiligen möchten, spenden einen Teil ihrer Einnahmen beim Gasslfest für eine Waschmaschine im Frauenhaus, denn bisher steht den 22 Frauen und Mädchen nur eine Waschmaschine zur Verfügung, was bei voller Besetzung zu wenig sein wird.

 

Im Weiteren werden wir gemeinsamen zur Förderung der Integration auch Deutschkurse, Nachhilfe und andere langfristige Projekte planen.

Nach oben

Toller Erfolg beim Education Award 2015

Bereits zum sechsten Mal wurde heuer der Education Award, der niederösterreichische Bildungspreis für herausragende Leistungen im Bildungs- und Schulbereich, verliehen.

Zum ersten Mal war auch ein Projekt des BG/BRG Biondekgasse vom Elternverein nominiert worden.

Am 1. Juni 2015 wurden dann in Stockerau, im Beisein von Frau BM Gabriele Heinisch-Hosek, die Preisträger im Rahmen eines Festaktes bekannt gegeben.

Wir freuen uns sehr, dass Prof. Christian Wiesmann mit seinem Projekt der "langen Nacht der Musik" unter über hundert Einreichungen ausgewählt wurde und in der Kategorie "Beispiele gelungener Begabungsförderung" den hervorragenden dritten Preis gewinnen konnte.

Umso größer ist unsere Freude, da das BG/BRG Biondekgasse die einzige AHS war, die mit einem Preis ausgezeichnet wurde.

Die "lange Nacht der Musik" ist seit mittlerweile sechs Jahren ein fixer Punkt auf dem Veranstaltungsplan der Biondekgasse. Der Spaß und die Liebe zur Musik stehen dabei im Vordergrund, genauso wie das schulische und musikalische Miteinander an unserer Schule.

 

Wir gratulieren Prof. Wiesmann und seinen KollegInnen recht herzlich zu diesem Bildungspreis und bedanken uns für ihr unermüdliches Engagement zum Wohle unserer Kinder.

Team des Elternvereins

 

 

Nach oben

Gasslfest 2014/15

Man kann den Begriff „Schulgemeinschaft“ wohl kaum besser definieren, als mit dem heuer stattgefundenen Gasslfest des BG und BRG Biondekgasse.
Das Gasslfest ist der erste gesellschaftliche Höhepunkt im neuen Schuljahr und hat jedes Jahr wieder einen besonderen Stellenwert. 

 

Trotz des prognostizierten schlechten Wetters wurde das Fest von vielen Gästen besucht. Viele SchülerInnen organisierten Stände, wo man seine Geschicklichkeit beweisen konnte, z.B.: Dosen schießen, Heißer Draht, ... standen zur Auswahl. Es bestand aber auch die Möglichkeit, sich neu stylen zu lassen, so wurde Lackieren der Nägel, Färben der Haare oder Schminken angeboten. Auch für das leibliche Wohl war ausreichend gesorgt. Die Auswahl führte von Würsteln über selbstgemachte Waffeln bis zu alkoholfreien Cocktails und diversen Mehlspeisen.

 

Der Elternverein hatte wieder speziell die Eltern der SchülerInnen der ersten Klassen zu einem Kennenlerntreffen geladen, das zahlreich angenommen wurde. Beim gemütlichen Beisammensein wurden erste Erfahrungen ausgetauscht.

 

 

 


Nach oben

News

Initiative „SchülerInnen helfen SchülerInnen“:
Das Projekt nützt schulintern die vorhandenen Kompetenzen von OberstufenschülerInnen. Zur Zeit schlüpfen gut 40 von ihnen in die Rolle von (Nachhilfe-)LehrerInnen. Erst seit ein paar Wochen läuft das Projekt, in dem ältere SchülerInnen jüngere unterstützen - aber es trägt schon erste Früchte. In der Aula steht die Infotafel mit den aktiv tätigen OberstufenschülerInnen (Name, Klasse, Foto, Wann und welche Fächer, Telefonnummer). Dort kann sich jede/-r SchülerIn oder auch Sie als Eltern eine/-n OberstufenschülerIn wählen und diese/-n kontaktieren. Die "SchülerInnen" und die "Nachhilfe - LehrerInnen" treffen einander in der Schule und vereinbaren selbst die Termine. Jeder der "Schüler" zahlt € 10,- pro Nachhilfestunde.
Das Projekt ist ein toller Ansatz, Kompetenzen sowohl im sozialen, wie auch im fachlichen Bereich zu fördern und nebenbei auch noch die Schulgemeinschaft zu fördern.

Parlamentarische Bürgerinitiative

Das neue Lehrerdienstrecht wurde am 27. Dezember 2013 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Die gemeinsam erhobenen Forderungen aller Schulpartner wurden darin nicht berücksichtigt. Eine parlamentarische Bürgerinitiative fordert nun unter anderem Unterstützungspersonal, wie SozialarbeiterInnen, PsychologInnen und ErzieherInnen nach internationalen Standards, moderne Arbeitsplätze, ausreichend Ressourcen zur Einhaltung der vorgeschriebenen Klassen- und Gruppengrößen, Ressourcen für ein vielfältiges Angebot an Freifächern und Unverbindlichen Übungen, Ausbau der Schulautonomie, qualitativ hochwertiges und flächendeckendes Angebot ganztägiger Schulformen, Kontingente für pädagogische Zwecke, wie z. B. Interessens- und Begabungsförderung, pädagogische Schwerpunktsetzungen, Individualisierung etc. sowie die Durchlässigkeit zwischen Lehrerberuf und anderen Berufen.
Wir bitten Sie, sich zu überlegen, ob dies auch Ihre Anliegen als Eltern sind. Wenn ja, dann unterstützen Sie bitte die parlamentarische Bürgerinitiative unter www.anliegen.at.
Für die Abgabe einer elektronischen Zustimmungserklärung sind die Vollendung des 16.Lebensjahres sowie die österreichische Staatsbürgerschaft erforderlich.

WEBtivation Logo